Objekt Delbrück-MFH

Objektdetails

Mehrfamilienwohnhaus

  • Ort:
    Delbrück
  • Baujahr:
    2015
  • Wohneinheiten:
    7 WE
  • Wohnfläche:
    zwischen 65,03 m² und 160,45 m² pro WE
  • Zimmer:
    2 Zimmer KBB / 4 Zimmer KBB

Beschreibung

Neubau eines Mehrfamilienhauses in Delbrück mit sieben Wohneinheiten, zwei Vollgeschossen, Staffelgeschoss und Keller.

Das Objekt wurde in konventioneller Massivbauweise errichtet.

Lage

Das Mehrfamilienhaus befindet sich in zentraler Lage von Delbrück.

Ausstattung

Das Objekt verfügt über insgesamt sieben Wohneinheiten.

Das Treppenhaus besteht aus gradläufigen Geschosstreppen aus Stahlbeton, die mit  modernem Fliesenbelag verkleidet sind und einem Handlauf aus Edelstahl. Die zwei Vollgeschosse, das Staffelgeschoss und der Keller sind mit einem Aufzug der Firma Schindler Deutschland AG & Co. KG erreichbar.

Alle Fenster und Balkontüren sind Dreifachverglast und mit einem Mehrfachkammersystem als Dreh-Kippbeschlagausführung ausgestattet. Die Rollläden sind elektrisch betrieben mit Einzelsteuerung.

Alle Wohnungen werden über Fußbodenheizung mit Raumthermostaten beheizt. Das Niedrigenergiehaus verfügt über eine Gas-Brennwerttherme mit Solarunterstützung.

Die Ausstattung der Wohnungen ist nach Absprache individuell von den Eigentürmern gestaltet worden.

Das Objekt wurde barrierefrei erstellt. Die Duschen sind bodengleich. Der Eingangsbereich ist stufenlos und die Übergänge zu den Terrassen und Balkonbereichen sind ebenerdig.  

Alle Sanitärobjekte und Armaturen sind Qualitätsprodukte deutscher Hersteller.

Jede Wohnung enthält eine separate Be- und Entlüftungsanlage der Firma Schiedel GmbH.

Die Beleuchtung im Treppenhaus wird über Bewegungsmelder geschaltet. Das Schalterprogramm ist von der Firma Busch-Jaeger Elektro GmbH.

Der Eingangsbereich besteht aus Haustüranlage mit Briefkasten und Klingel sowie einer Gegensprecheinrichtung.

Sonstiges

Der Wärmebedarf jeder Wohnung wird über einen Wärmemengenzähler in der Wohnung separat abgelesen. Der Warm- und Kaltwasserverbrauch jeder Wohnung wird über Wasseruhren in der Wohnung einzeln abgelesen.

Das Haus wurde als Niedrigenergiehaus (KfW 70) gebaut und zur Qualitätssicherung mit Hilfe des „Blower-Door-Test“ zertifiziert.

Die einzelnen Gewerke wurden von ortsansässigen Handwerkern durchgeführt.
Fenster: Fensterbau Peter Sundermeier
Dach: Dachtechnik Schoppmeier
WDVS: Wilfried Fecke Malermeister / Kruse GmbH
Sanitär / Heizung / Elektro: B. Grothoff Elektroinstallateurmeister
Baustoffe / Fliesen / Türen: Happe Baustoffmarkt

Close Window